A A A

TherapieAblauf

Von der Diagnose zur Therapie

Eine Tumorerkrankung kann sich durch gewisse Symptome bemerkbar machen. Stellt der Patient oder sein Arzt eine verdächtige Veränderung fest, wird in der Regel in einem ersten Abklärungsschritt eine Gewebeentnahme durchgeführt. Das entnommene Material wird vom Pathologen untersucht. Die endgültige Diagnose einer bösartigen Erkrankung kann nur durch die mikroskopische Untersuchung des Gewebes gestellt werden. Die nächsten Schritte in der Abklärung und Therapie sind für eine erfolgreiche Behandlung entscheidend. Deshalb werden diese Schritte in der Lindenhofgruppe meist vor deren Ausführung unter verschiedenen Spezialisten besprochen. Dies geschieht unter anderem an den sogenannten Tumorboards.

Tumorboards

Die Behandlung von Tumorerkrankungen bedingt häufig mehrere Therapien. Diese müssen gleichzeitig oder nacheinander und unter Aufsicht der entsprechenden Spezialärzte durchgeführt werden. Alle in die Behandlung von Tumorerkrankungen involvierten Spezialisten (Chirurgen, Internisten, Onkologen, Pathologen, Radiologen, Strahlentherapeuten etc.) treffen sich deshalb an wöchentlich stattfindenden Tumorboards, um bei komplexen Erkrankungsfällen als Expertengremium die optimale
Therapiestrategie gemeinsam zu erarbeiten und festzulegen. Dieses Vorgehen garantiert die bestmögliche Behandlung unter Berücksichtigung internationaler Richtlinien. Zurzeit finden folgende Tumorboards regelmässig statt:

  • Tumorboards im Rahmen des Brustzentrums (aufgeteilt in Brustkrebsfälle vor und nach Operation)
  • allgemeines sowie viszeral- und thoraxchirurgisches Tumorboard (vor allem Tumoren des Verdauungstrakts und der Lunge)
  • urologisches Tumorboard.

Bestimmung Tumorstadium

Auch wenn die Diagnose Tumorerkrankung feststeht, kann meist nicht direkt zur Behandlung übergegangen werden. Vorher muss die Ausdehnung der Erkrankung genau untersucht werden. Die Grösse und die Lage des Tumors muss exakt festgestellt werden und es muss danach gesucht werden, ob der Tumor in der Umgebung oder in entfernten Organen Ableger (Metastasen) gebildet hat. Für diese Untersuchungen stehen an den Spitälern der Lindenhofgruppe verschiedene Fachgebiete mit spezialisierten Untersuchungsgeräten zur Verfügung: Die Magen-Darm-Spezialisten (Gastroenterologen) und die Lungenspezialisten (Pneumologen) untersuchen verschiedene Hohlorgane mit endoskopischen Techniken. Auch chirurgisch kann der Körper mit schonenden Techniken untersucht werden. In der Radiologie werden moderne Untersuchungsmethoden wie etwa die Computertomografie, die Ultrasonografie, die Magnetresonanztomographie und die SPECT-CT eingesetzt. Die computertomographischen Untersuchungen können in Zusammenarbeit mit den Nuklearmedizinern
verfeinert werden (PET-CT Untersuchung: nähere Information unter www.petdiagnostik.ch).

Ärzteliste

  • Dr. med. Baumann Christa K.
  • Dr. med. Buser Katharina
  • Dr. med. Bühler Sabine
  • Dr. med. Casty Adrian R.
  • Dr. med. Ciriolo Michele
  • Dr. med. Jeschko Manuel Urs
  • PD Dr. med. Pichert Gabriella C.
  • Dr. med. Richner Jürg
  • Dr. med. Rüsges-Wolter Ilka
  • Dr. med. Vetsch Gabriele
  • Dr. med. Zoppi Michele

Engeried
Riedweg 15
3012 Bern
Tel. +41 31 309 91 11 
Fax +41 31 309 98 44
engeried@lindenhofgruppe.ch

Lindenhof
Bremgartenstrasse 117
Postfach, 3001 Bern
Tel. +41 31 300 88 11
Fax +41 31 300 80 57
lindenhof@lindenhofgruppe.ch

Sonnenhof
Buchserstrasse 30
3006 Bern
Tel. +41 31 358 11 11
Fax +41 31 358 19 01
sonnenhof@lindenhofgruppe.ch

 

Impressum  |  Copyright © Lindenhofgruppe