A A A

Nuklearmedizin

Die Nuklearmedizin ist wie die Radiologie ein Fachgebiet der Medizin, welches die Bildgebung zur Artdiagnostik und Lokalisation von Krankheiten benutzt.
Die Nuklearmedizin umfasst dabei die Anwendung leicht radioaktiver Substanzen in der Medizin zur Funktions- und Lokalisationsdiagnostik sowie offener Radionuklide in der Therapie.

Die Stärke der Nuklearmedizin ist die hohe Sicherheit, eine Krankheit zu entdecken falls diese vorhanden ist, ihre Schwäche war bisher die relativ niedrige Charakterisierbar der dargestellten Veränderungen und deren Lokalisierung.

Diese Schwäche wurde mittlerweile durch den Einsatz von Hybridgeräten wie dem SPECT/CT behoben. An diesen Geräten fügen Nuklearmediziner und Radiologen die Stärken ihrer Bildgebungen zusammen und erreichen dadurch hohen Treffsicherheiten und korrekte Diagnosen.

In der nuklearmedizinischen Therapie werden hochenergetische Radiopharmaka eingesetzt, die Beta- oder Alphastrahlung abgeben. Diese Strahlungsarten zeichnen sich durch eine geringe Durchdringungstiefe (wenige Millimeter bei Betastrahlung, einige µm bei Alphastrahlung) und dadurch geringe Nebenwirkungenen aus.

Skelettszintigraphie - SEPCT/CT in der Onkologie und 3 Phasen-SPECT/CT in der Orthopädie und Rheumatologie

Mittels der Skelettszintigraphie können wir den Knochenstoffwechsel untersuchen (Stressreaktion des Knochens). Bei bestimmten Fragestellungen untersuchen wir zusätzlich die Weichteildurchblutung (Charkterisierung und Graduierung entzündlicher Prozesse) .

 
Bei der onkologischen Skelettszintigraphie wird diese im Falle unklarer Befunde mit einer SPECT/CT ergänzt (radiologische Charakterisierung der Veränderung).
Bei orthopädischen Fragestellungen untersuchen wir das Zielgebiet, häufig die Prothesenregion immer mittels der Kombination aus Nuklearmedizin und Radiologie, dem SPECT/CT. Zusätzlich wird bei Prothesen der unteren Extremitäten eine CT Rotation berechnet (Orthoexpert).

Patienteninformation
Ganzkörper-Skelettszintigraphie und 3 Phasen SPECT/CT


Antigranulocyten-Szintigraphie (SEPCT/CT)

Die Szintigraphie/ SPECT/CT mit monoklonalen Tc-99m-markierten Anti-Granulozyten Antikörpern erlaubt es, die Verteilung des Antikörpers im Körper des Patienten zu erkennen.

Patienteninformation
Antigranulocyten-Szintigraphie (SPECT/CT)


Sentinel-Lymphknotenszintigrafie

Die Sentinel-Lymphknotenszintigraphie wird durchgeführt, um tumorbefallene Lymphknoten bei Brustkrebs, Vulvakarzinom und Melanom (schwarzer Hautkrebs) während der Operation besser zu finden und schonender operieren zu können.

Patienteninformation
Sentinel Wächterlymphknoten Szintigraphie


Hirnrezeptorszintigraphie (SPECT mit DaTSCAN)

Mit dem Dopamintransporterliganden I-123-FP-CIT kann die Dichte des präsynaptischen Dopamintransporters des dopaminergen Systems (Striatum) dargestellt und quantifiziert werden.

Indikation

  • Abgrenzung Parkinsonsyndrome (z.B. M. Parkinson, MSA, PSP) vom essentiellen Tremor
  • Abgrenzung der Alzheimer Demenz vom Lewy - Body - Demenztyp (DLB)

Im Rahmen von Demenzabklärungen führen wir falls gewünscht eine
radiologisch/ nuklearmedizinische Kombinationsdiagnostik bestehend aus MR Neurocranium (neuroradiologischer Befund) mit 3D-Morphometrie (frühzeitige Diagnostik atropher Hirnareale, 3D-Vergleich mit Normalkollektiv) und Hirn-SPECT mit DaTSCAN zur 3D-Darstellung hypometaboler Hirnareale (Vergleich mit Normalkollektiv)

Anmerkung: Die Einnahme von Dopaminagonisten und Dopaminantagonisten (L-Dopa, Metoprolol, etc.) beeinflusst den Dopamintransporter nicht. Ein Absetzen ist also nicht notwendig.


Lungenszintigrafie (SPECT/CT) - Lungenemboliedaignostik bei Niereninsuffizienz

Die Lungenszintigraphie wird zum Ausschluss einer Lungenembolie (=Blutgerinnsel in den Lungengefässen) durchgeführt. Bei gleichzeitiger Durchführung einer Low dose Lungen CT werden die häufigsten Ursachen unklarer Thoraxschmerzen neben der Lungenembolie nachgewiesen oder ausgeschlossen.

Patienteninformation
Lungenszintigraphie (SPECT/CT)


Nebenschilddrüsen-SPECT/CT

Die Nebenschilddrüsen-Szintigraphie dient dem Auffinden vergrösserter Nebenschilddrüsen und der Suche versprengter Nebenschilddrüsen. Eine genaue Lokalisierung der vergrösserten Nebenschilddrüse ist wichtig, um festzustellen, ob eine Operation nötig ist und um die allfällige Operation möglichst schonend durchzuführen.

Patienteninformation
Nebenschilddrüsen (SPECT/CT)


Alpharadin (Ra223) Therapie (Xofigo)

Seit 2015 bieten wir die Alpharadin (Xofigo) Therapie bei Patienten mit kastrationsresistentem Prostatakarzinom mit Knochenmetastasen an. Die Therapie wird in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Onkologie und den zuweisenden Onkologen und Urologen ambulant durchgeführt.

Üblicherweise werden 6 Injektionen im Abstand von 4 Wochen verabreicht. Vor Therapie sollte ein aktuelles Blutbild, Skelettszintigraphie und ein CT Thorax / Abdomen vorliegen. 

Patienteninformation
Xofigo-Therapie (Information)
Xofigo-Therapie (Merkblatt)


Engeried
Riedweg 15
3012 Bern
Tel. +41 31 309 91 11 
Fax +41 31 309 98 44
engeried@lindenhofgruppe.ch

Lindenhof
Bremgartenstrasse 117
Postfach, 3001 Bern
Tel. +41 31 300 88 11
Fax +41 31 300 80 57
lindenhof@lindenhofgruppe.ch

Sonnenhof
Buchserstrasse 30
3006 Bern
Tel. +41 31 358 11 11
Fax +41 31 358 19 01
sonnenhof@lindenhofgruppe.ch

 

Impressum  |  Copyright © Lindenhofgruppe