A A A
Array ( [0] => Engeried  )

Dr. med. Bierbach Uwe H.

FMH Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates

Spital: Engeried 
Adresse: Neubrückstrasse 96, 3012 Bern
Telefon: +41 31 302 55 66
Fax: +41 31 302 33 21
Email: info@bierbach.ch
Fachgebiet: Orthopädische Chirurgie
Lageplan Arztpraxis

Druckansicht

Aus- und Weiterbildung

Studium:

1978 - 1979 Vorpraktikum am Manniske Krankenhaus, GmbH Bad Frankenhausen, 200 Betten
1979 - 1986 Studium der Medizin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
31.08.1986 Abschluss mit dem akademischen Grad „Diplommediziner“, Prädikat der Diplomarbeit: „sehr gut"

Promotion:

20.03.1990 "Das Waterhouse-Friderichsen-Syndrom"
Prädikat: "magna cum laude“ Akademie für Ärztliche Fortbildung

Beruflicher Werdegang

01.09.1986 Assistenzarzt Chirurgischen Klinik, St. Elisabeth-Krankenhaus Halle/Saale, 595 Betten, Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Chefarzt: Dr. med. Gerhard Korman
1989 – 1990 Assistenzarzt Institut für Pathologie, Bezirkskrankenhaus Halle/Dölau, 588 Betten, Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Chefarzt: Dr.sc.med. H. Knolle
1990 – 1992 Assistenzarzt Allgemein- und Unfallchirurgie, St. Barbara Krankenhaus Attendorn GmbH, 286 Betten, Städtisches Krankenhaus, Chefarzt: Dr. med. Alfred Rettler
1992 – 1994 Ehrenamtlicher Dozent Krankenpflegeschule St. Barbara Krankenhaus Attendorn GmbH
01.06.1992 Anerkennung als „Rettungsarzt“ Ärztekammer Westfalen-Lippe
1992 – 1993 Assistenzarzt Thorax- und Gefäßchirurgie, St. Barbara Krankenhaus Attendorn GmbH, 286 Betten, Städtisches Krankenhaus, Chefarzt: Dr. med. Frank Feldmann
26.01.1993 Fachkunde im Strahlenschutz auf dem „Gesamtgebiet der Röntgendiagnostik“, Ärztekammer Westfalen-Lippe
25.09.1993 Anerkennung: „Arzt für Chirurgie“ Ärztekammer Westfalen-Lippe
1993 – 1994 Funktionsoberarzt Allgemein- und Unfallchirurgie, St. Barbara Krankenhaus Attendorn GmbH, 286 Betten, Städtisches Krankenhaus, Chefarzt: Dr. med. Alfred Rettler
03.12.1994 Abschlusskurs der Weiterbildung Sonographie gemäß §135 Abs. 2 SGB V, Ärztekammer Westfalen-Lippe
1994 – 1995 Assistenzarzt II. Chirurgische Klinik für Unfall-Wiederherstellungs-, Gefäß- und Plastische Chirurgie, Diakoniekrankenhaus Rotenburg/Wümme, 750 Betten, Lehrkrankenhaus Universität Göttingen, Chefarzt: Dr. med. Hans Rudolph
01.09.1995 Oberarzt II Chirurgische Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs-, Gefäß- und Plastische Chirurgie, Diakoniekrankenhaus Rotenburg/Wümme, 750 Betten, Lehrkrankenhaus Universität Göttingen, Chefarzt: Dr. med. Hans Rudolph
14.11.1995 Zusatzbezeichnung „Rettungsmedizin“ Ärztekammer Niedersachsen
21.05.1997 Anerkennung „Facharzt für Chirurgie – Unfallchirurgie“ Ärztekammer Niedersachsen
01.10.1998 Oberarzt Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie, Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart, 780 Betten, Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen, Chefarzt: Prof. Dr. med. K.-P. Thon
1998 – 2003 Dozent an der Krankenpflegeschule des Robert-Bosch-Krankenhauses Stuttgart
09.09.2000 Anerkennung im Bereich „Notfallmedizin“ Bezirksärztekammer Nordwürttemberg
19.12.2002 Schwerpunktbezeichnung „Viszeralchirurgie“ Ärztekammer Nordwürttemberg
01.05.2003 Chefarzt Allgemein-, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Zollernalb-Klinikum gGmbH Balingen, 750 Betten, Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen
18.07.2006 Zertifizierung der Klinik nach DIN EN ISO 9001:2000
22.11.2006 Lehrauftrag für das Fachgebiet Chirurgie an der Eberhard Karls Universität Tübingen
26.07.2007 Anerkennung „Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie“ Bezirksärztekammer Südwürttemberg
19.12.2007 Verleihung „Centres of Excellence“ für Minimalinvasive und navigierte Knie-Endoprothetik¨
12.02.2008 Verleihung des wissenschaftlichen Titels „Professor h.c.“ im Fach Chirurgie, Wissenschaftlicher Rat der Medizinischen Akademie Orenburg (Russland)
05.08.2008 Anerkennung des deutschen Arztdiplomes Medizinalberufungskommission MEBEKO Ressort Ausbildung Bern
07.08.2008 Anerkennung „Facharzt für Chirurgie“ Medizinalberufungskommission MEBEKO Ressort Ausbildung Bern
07.08.2008 Anerkennung „Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates“ Medizinalberufungskommission MEBEKO Ressort Ausbildung Bern
27.10.2008 Bewilligung zur Berufsausübung im Kanton Bern Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern
27.10.2008 Zulassung zur Tätigkeit zu Lasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung im Kanton Bern, Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kanton Bern
03.11.2008 Fähigkeitsausweis „Praxislabor“ (FAPL) FMH, KHM
02.12.2008 Ordentliches Mitglied FMH 11.12.2008, Mitglied Medizinischer Bezirksverein Bern-Stadt
11.12.2008 Mitglied Ärztegesellschaft Kanton Bern
13.02.2009 Fähigkeitsausweis „Sachkunde für dosisintensives Röntgen“ FMH, KHM
02.03.2009 Eröffnung der orthopädischen Praxis „U-B Gelenkchirurgie“ Neubrückstrasse 96, 3012 Bern, Belegarzt am Sonnenhof- und Engeriedspital Bern
13.03.2009 Fähigkeitsausweis „Sonographie“SGUM, FMH
04.08.2009 Mitglied Schweizerische Belegärzte-Vereinigung
14.06.2010 Bewilligung für den Umgang mit ionisierenden Strahlen BAG, Abteilung Strahlenschutz
01.07.2010 Ordentliches Mitglied Schweizerische Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie SGO,SSO
01.10.2010 Belegarzt Klinik Siloah Gümligen
01.01.2011 Orthopdischer Gutachter Inselspital, Bern
24.11.2011 Kooperationspartner Ärztezentrum Jegenstorf
12.03.2012 Mitglied der Berner Gesellschaft der Orthopädischen Chirurgen, Bern
15.04.2012 Orthopädischer Gutachter der SMAB AG, Bern
12.08.2013 Kooperationspartner MEDGATE, Basel
Zurück zur Übersicht

Engeried
Riedweg 15
3012 Bern
Tel. +41 31 309 91 11 
Fax +41 31 309 98 44
engeried@lindenhofgruppe.ch

Lindenhof
Bremgartenstrasse 117
Postfach, 3001 Bern
Tel. +41 31 300 88 11
Fax +41 31 300 80 57
lindenhof@lindenhofgruppe.ch

Sonnenhof
Buchserstrasse 30
3006 Bern
Tel. +41 31 358 11 11
Fax +41 31 358 19 01
sonnenhof@lindenhofgruppe.ch

 

Impressum  |  Copyright © Lindenhofgruppe