A A A

Ärztefortbildungen


FORTBILDUNGSREIHE 10I17
Innere Medizin LindenhofGruppe

Klinische Fallbesprechung
Datum: Donnerstag, 5. Oktober 2017
Zeit: 16.00 – 17.00 Uhr 
mit Assistenzärzten der Inneren Medizin
Credit: 1

Klinische Fallbesprechung
Datum: Donnerstag, 12. Oktober 2017
Zeit: 16.00 – 17.00 Uhr
mit Assistenzärzten der Inneren Medizin
Credit: 1

Nephro - Update
Datum: Donnerstag, 19. Oktober 2017
Zeit: 16.00 – 17.00 Uhr
mit Dr. med. Jan Brügger, Stv. Chefarzt Innere Medizin
Credit: 1

Endovaskuläre Therapie von Aortenpathologien
Datum: Donnerstag, 26. Oktober 2017
Zeit: 16.00 – 17.00 Uhr
mit Dr. Vladimir Makaloski, Universitätsklinik für Herz- und Gefässchirurgie, Inselspital
Credit: 1

Ort
Dachstock Sonnenhofspital (Sitzungszimmer)


ANMELDUNG / KONTAKT
Fax: +41 31 358 17 51
E-Mail: damaris.dunkel@lindenhofgruppe.ch


Symposium Brustzentrum Bern

INTEGRATION DES HAUSARZTES IN DER NACHSORGE DES MAMMAKARZINOMS

Das zentrale Thema des diesjährigen Symposiums ist die «Integration des Hausarztes in der Nachsorge des Mammakarzinoms». Unser Fokus der Fortbildung orientiert sich am Behandlungspfad der Patientinnen. Damit erhalten Sie als Grundversorger einen Einblick in die neuesten Behandlungsmethoden und in die Untersuchungen, die in der Nachsorge des Mammakarzinoms zum Einsatz kommen. Anschliessend werden Sie über die möglichen Komplikationen dieser Therapien informiert. Die neue Einbindung der Palliativbetreuung im Brustzentrum wird auch thematisiert.

Wo: Lindenhofspital Bern, Gebäude Schule, Grosser Saal, 1. Obergeschoss
Wann: Donnerstag, 26. Oktober 2017
Zeit: 16.00 – 19.30 Uhr
(Credits beantragt von SGGG, SGAIM, SGMO)

PROGRAMM

16.00 Uhr Begrüssung und Moderation
PD Dr. med. Gilles Berclaz, FMH Gynäkologie und Geburtshilfe,
Zentrumsleiter Brustzentrum Bern, Lindenhofgruppe
Prof. Dr. med. Markus Mohaupt, FMH Allg. Innere Medizin, FMH Nephrologie,
Chefarzt Zentrum Innere Medizin Engriedspital und Weiterbildungsklinik
Innere Medizin Lindenhofgruppe

16.05 Uhr Nachsorge des Mammakarzinoms: die wichtigen Untersuchungen
PD Dr. med. Gilles Berclaz, FMH Gynäkologie und Geburtshilfe, Zentrumsleiter
Brustzentrum Bern, Lindenhofgruppe

16.35 Uhr Tamoxifen und Aromatasehemmer weiter nach 5 Jahren?
Prof. Dr. med. Markus Borner, FMH Allg. Innere Medizin, FMH Medizinische
Onkologie, Praxis Oncocare, Engeriedspital

17.05 Uhr Aromatasehemmer und Osteoporose, Präventive Therapie mit
Bisphosphonaten für alle Patientinnen?

Prof. Dr. med. Kurt Lippuner, FMH Allg. Innere Medizin,
FMH Pharmazeutische Medizin, Direktor und Chefarzt Universitätspoliklinik
für Osteoporose, Inselspital Bern

17.35 Uhr Chemotherapie, Antikörpertherapie und Aromatasehemmer über Jahren, zu viel für das Herz?
Prof. Dr. med. Thomas Suter, FMH Allg. Innere Medizin, FMH Kardiologie,
Leitender Arzt Universitätsklinik für Kardiologie, Inselspital Bern

18.05 Uhr Mammakarzinom-Therapie bei eingeschränkter Nierenfunktion,
Palliative Komplexbehandlung bei Mammakarzinom (Fallbeispiel)

Dr. med. Gabriele Vetsch, FMH Allg. Innere Medizin, FMH Hämatologie,
Leitende Ärztin Zentrum Innere Medizin Engeriedspital, Lindenhofgruppe
Prof. Dr. med. Markus Mohaupt, FMH Allg. Innere Medizin, FMH Nephrologie,
Chefarzt Zentrum Innere Medizin Engriedspital und Weiterbildungsklinik
Innere Medizin Lindenhofgruppe

Ab 18.30 Uhr Apéro und Diskussion


ANREISE
Öffentliche Verkehrsmittel ab Bahnhof Bern
Postauto, Linien 102, 103, 104, 105, 106, Haltestelle Lindenhofspital
Buslinie 12, Endstation Länggasse
Buslinie 11, Endstation Neufeld (Fussweg ca. 8 Min.)

Auto
Autobahn von Zürich oder Lausanne/Fribourg,
Ausfahrt Bern-Neufeld, Parkhaus P+R Neufeld (Fussweg ca. 8 Min.)
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass keine Parkplätze direkt beim
Lindenhofspital zur Verfügung stehen.

Lindenhofgruppe
Postfach | 3001 Bern
Tel. +41 31 300 75 75
www.lindenhofgruppe.ch


12. Ophthalmologie–Symposium

Alt werden ist nichts für Anfänger - und da wir alle in diesem Punkt Anfänger
sind, klammern wir die Frage gerne aus, wann das Alter weiter fortgeschritten
ist als die Möglichkeiten zur Behandlung der Folgen. Am Auge sehen wir nicht nur Krankheiten, sondern auch das Altern unmittelbar. Wann ist aber eine Veränderung so weit fortgeschritten, dass sich eine Behandlung nicht mehr oder nicht weiter aufdrängt? Hier besteht ein grosses Dilemma mit dem Glauben an die Medizin: keine Therapie - keine Hoffnung! Heute fehlen Richtlinien oder Empfehlungen dazu, und nicht zuletzt oft auch die Erfahrung mit den Konsequenzen der «Nichttherapie».

Im zwölften interdisziplinären Symposium der Berner Augenklinik am Lindenhofspital wird dieses Thema aus verschiedenen Facetten beleuchtet. Gerne laden wir Sie deshalb zu unserer nächsten interdisziplinären Veranstaltung im Spannungsfeld der Medizin ein. 

Berner Augenklinik am Lindenhofspital
Wo: Lindenhofspital Bern, Gebäude Schule
Wann: Donnerstag, 16. November 2017
Zeit: 13.45 – 19.00 Uhr

(Credits beantragt)

PROGRAMM

13.45 Uhr Begrüssung
Prof. Dr. med. Justus G. Garweg, Bern

14.00 Uhr Fortgeschrittenes Glaukom – minimal invasive
Glaukomchirurgie als Option?
Dr. med. Markus Halberstadt, Bern

14.30 Uhr Langzeit-Ergebnisse bei feuchter Makula-Degeneration –
das Fight Retinal Blindness Project

PD Dr. med. Daniel Barthelmes, Zürich

15.00 Uhr Vascular aging made easy
Prof. Dr. med. Francesco Paneni, Zürich

15.30 Uhr Diabetische Angiopathie und Neuropathie –
Hoffnung auf Neuigkeiten für alte Probleme

Dr. med. Bruno Müller, Bern

16.00 Uhr Pause

16.30 Uhr Das alternde Auge im Kontext neurodegenerativer Erkrankungen
PD Dr. med. Michael Böhm, Essen

17.00 Uhr Wenn die Angst fortschreitet –
zur Psychobiologie schizophrener Erkrankungen

Prof. Dr. med. Werner Strik, Bern

17.30 Uhr Soziobiologie des alternden Gelenkes
Dr. med. Carsten Mees, Bern

18.00 Uhr Wenn nichts mehr hilft – Frische Energie nicht nur für die Augen
Dr. med. Simon Feldhaus, Baar

18.30 Uhr Panel-Diskussion

19.00 Uhr Schluss der Veranstaltung

ANMELDUNG
Web: www.augenklinik-bern.ch
E-Mail: kempa@augenklinik-bern.ch
Fax: +41 31 311 14 33
Anmeldeschluss: 10. November 2017

ANREISE
Öffentliche Verkehrsmittel ab Bahnhof Bern
Postauto, Linien 102, 103, 104, 105, 106, Haltestelle Lindenhofspital; 
Buslinie 12, Endstation Länggasse (Fussweg ca. 8 Min.)
Buslinie 11, Endstation Neufeld (Fussweg ca. 8 Min.)

Auto
Autobahn von Zürich oder Lausanne /Fribourg,
Ausfahrt Bern-Neufeld, Parkhaus P+R Neufeld (Fussweg ca. 8 Min.)
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass direkt beim Lindenhofspital
nur eine eingeschränkte Zahl an Parkplätzen zur Verfügung steht.

Lindenhofspital
Bremgartenstrasse 117
Postfach
3001 Bern
www.lindenhofgruppe.ch


FACHTAGUNG PSOMA

Fortbildungsveranstaltung für Ärztinnen und Ärzte / Psychologinnen und Psychologen

Dozent: Dr. phil. Niklas Baer
Thema: Psychische Störungen und berufliche Wiedereingliederung

Datum: Donnerstag, 23. November 2017, 18.00-20.00 Uhr
Ort: Lindenhofspital, Bremgartenstrasse 117, 3012 Bern, Gebäude Schule


PROGRAMM

  • 18.00 Uhr
    Begrüssung durch die Fachärzte der PSOMA
  • 18.15-19.30 Uhr
    Dr. phil. Niklas Baer - Psychische Störungen und berufliche Wiedereingliederung
  • 19.30-20.00 Uhr
    Diskussion
  • ab 20.00 Uhr 
    Apéro-Riche


ANMEDLUNG
Eine Anmeldung per Fax oder per E-Mail ist erwünscht.
Fax: +41 31 300 89 66
E-Mail: maurizio.boeri@lindenhofgruppe.ch


Engeried
Riedweg 15
Postfach, 3001 Bern
Tel. +41 31 309 91 11 
Fax +41 31 309 98 44
engeried@lindenhofgruppe.ch

Lindenhof
Bremgartenstrasse 117
Postfach, 3001 Bern
Tel. +41 31 300 88 11
Fax +41 31 300 80 57
lindenhof@lindenhofgruppe.ch

Sonnenhof
Buchserstrasse 30
3006 Bern
Tel. +41 31 358 11 11
Fax +41 31 358 19 01
sonnenhof@lindenhofgruppe.ch

 

Impressum  |  Copyright © Lindenhofgruppe