Vernetzungen in der Lindenhofgruppe

Unsere drei Spitäler Engeried, Lindenhof und Sonnenhof leisten rund um die Uhr einen wichtigen Beitrag zur Sicherstellung einer hochwertigen medizinischen Versorgung der Berner Bevölkerung. Neben einer umfassenden Grund- und Notfallversorgung bieten wir auch ein Spektrum an Leistungen der spezialisierten und hochspezialisierten Medizin. Die Disziplinen Innere Medizin, Frauenmedizin, Orthopädie, Onkologie, Viszeralchirurgie, Urologie, Angiologie/Gefässchirurgie und Notfallmedizin, bilden dabei die Stütze des stationären Angebotes.

Unsere Patientinnen und Patienten schätzen die individuelle Betreuung und die persönliche Atmosphäre. Für ihre Gesundheit entwickeln wir uns in medizinischer und pfl egerischer Hinsicht stets weiter. Dies zeigt sich unter anderem auch darin, dass die praktische Ausbildung, die Weiterbildung in den Gesundheitsberufen sowie ärztliche Weiterbildung in unserer Unternehmensstrategie speziell postuliert sind.

Im Gesundheitswesen und insbesondere bei den Leistungserbringern ist mehr denn je der Blick aufs Ganze gefragt, verbunden mit der Aufforderung Beziehungsnetze zu gestalten und zum Wohle aller zu nutzen. Unter diesem Fokus treibt die Lindenhofgruppe auch die medizinische Grundversorgung in den Regionen rund um Bern voran. Mit dem Aufbau und dem Betrieb dezentraler Ärztezentren setzen wir ein Zeichen gegen den Mangel an Hausärzten auf dem Land. Ab Herbst 2016 werden wir uns auch in ländlichen Gemeinden für die medizinische Versorgung der dortigen Bevölkerung engagieren.

Wenn es um eingeübte Kooperationen geht, ist auf die Notfallversorgung ein besonderes Augenmerk zu richten. In einem Bereich, in dem kürzeste Reaktionszeiten gefragt und lebensrettend sein können, erhält der Begriff der Vernetzung eine zusätzliche Bedeutung von Dynamik.

Prozessorientiertes, vernetztes Denken und Handeln ist bei spielsweise auch in der Pflege gefragt. Lange Zeit haben sich die Einzelsysteme im Gesundheitswesen ohne Rücksicht auf die ganzheitlichen Bedürfnisse des Patienten entwickelt. Durch die steigende Anzahl älterer Menschen mit chronischen Krankheiten, die Zunahme an möglichen Behandlungsmethoden und neuen Technologien und die kürzer werdenden Spitalaufenthalte ist das Gesundheitssystem komplexer geworden.

Nur bei einer eng vernetzten Zusammenarbeit kann eine für die Patienten massgeschneiderte Behandlungs- und Betreuungsform gefunden werden. Die Pflege spielt dabei eine zentrale Rolle in der Koordination zwischen ärztlichem Dienst, Radiologie, Labor, Physiotherapie und Ernährungsberatung.

Die Patientinnen und Patienten werden durch alle miteinander verflochtenen Dienstleistungen qualifiziert begleitet und unterstützt. Ein enger Austausch zwischen der Pflege und dem ärztlichen Dienst sowie ein ständiges Absprechen und Anpassen des Behandlungsweges sind in der Lindenhofgruppe eine Selbstverständlichkeit.

Unsere Standorte

Engeried

Das Engeriedspital liegt an ruhiger Wohnlage nahe
dem Länggass-Quartier der Stadt Bern.
Gründungsjahr 1907
Betten 64
Operationssäle 4

Lindenhof

Das Lindenhofspital liegt im Norden der Stadt Bern
am Rand des Bremgartenwaldes.
Gründungsjahr 1908
Betten 284
Operationssäle 13

Sonnenhof

Das Sonnenhofspital liegt im Osten der Stadt Bern,
nahe der Grünzone.
Gründungsjahr 1957
Betten 104
Operationssäle 4

Kennzahlen

Kennzahlen 2015 2014
Finanzen
Gesamtumsatz in TCHF 410’177 403’965
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in TCHF 8’356 10’163
Jahresgewinn in TCHF 5’459 6’252
Investitionen in TCHF 18’809 22’256
Bilanzsumme in TCHF 228’115 234’052
Eigenkapital in TCHF 53’039 47’580
Patienten
Stationär (nach H+) Anzahl 28’179 27’909
Tagesstationär Anzahl 5’265 4’550
Ambulant Anzahl 96’411 92’629
Total Patienten Anzahl 129’855 125’088
Case Mix Index CMI 0.979 0.964
Pflegetage akut stationär (ohne Pflegetage Säuglinge) Tage 139’428 138’343
Pflegetage Alters- und Pflegewohnheim Tage 8’645 9’067
Pflegetage Psychiatrie Tage 4’971 4’386
Durchschnittliche Aufenthaltsdauer akut stationär Tage 5.4 5.4
Zufriedenheit (Weiterempfehlungsquotient)
(auf keinen Fall = 0 / auf jeden Fall = 10)
Anzahl 9.5 9.5
Personal
Anzahl Mitarbeitende FTE 1’622 1’585
Anzahl Auszubildende Personen 139 116
Anzahl Belegärzte Personen 362 356
Infrastruktur
Betten (ohne Betten Intensivstation) Anzahl 452 447
Notfallzentren Anzahl 2 2
Operationssäle Anzahl 21 20

Das Spital im Zeichen der Vernetzung

Medizinisches und pflegerisches Wissen ist entscheidend für eine gute Krankenversorgung. Doch wie schaffen und bündeln wir Wissen, wenden es an und geben es weiter? Die Menge an verfügbarem medizinischem Know-how nimmt stetig zu. Hinzu kommt, dass das Internet den Wissensumfang und -transfer zwischen den Fachkräften beschleunigt. Die demografische Entwicklung führt dazu, dass immer mehr ältere Menschen mit mehreren Diagnosen und chronischen Krankheiten eine Betreuung durch diverse Fachspezialisten benötigen. Die Lindenhofgruppe bildet mit den drei Standorten Engeried, Lindenhof und Sonnenhof ein Netzwerk, das aus zahlreichen Teilelementen, Kompetenzen, Wissen, Erfahrungen und Möglichkeiten besteht. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dieses Netzwerk so zu pflegen und auszugestalten, dass wir unsere Leistungen und Qualität nachhaltig erbringen und ausbauen können. Die zunehmende Digitalisierung und insbesondere die neuen Informationstechnologien eröffnen uns dabei neue Möglichkeiten und Chancen.

Die Digitalisierung in der Gesellschaft schreitet unaufhaltsam voran, fordert und überfordert teilweise auch. Im Gegensatz dazu ist die Kraft der Vernetzung tief in der Natur und im Bewusstsein der Menschheit verankert.

In der Natur findet Vernetzung in vielfältiger Art und Weise statt. Bezugnahme, Verbindungen und der Transport von Informationen lösen Aktionen und/oder Handlungen aus. So bildet selbst ein einfaches Blatt eines Lindenbaumes ein fantastisches Netzwerk. Wenn Sonnenstrahlen auf Blätter treffen, wird Sonnenlicht absorbiert. Im Blattinnern verläuft ein System skelettartiger Leitbahnen mit dem eingefangenen Licht. Mit der Energie dieser herumrasenden Lichtteilchen wandelt das Blatt Kohlendioxid und Wasser in den Zucker um, aus dem Pflanzen, Tiere und im Grunde auch die menschliche Zivilisation aufgebaut sind. Dieser Prozess nennen wir Photosynthese.

Als Symbol der starken Vernetzungen in der Lindenhofgruppe prägt denn auch das Lindenblatt die Bilderwelt im vorliegenden Geschäftsbericht. Die einhergehenden Illustrationen zeigen Vernetzungen von Menschen, Wissen, Meinungen, Daten und Geräten auf.

Der Patient und der Behandlungsprozess stehen immer im Zentrum aller Überlegungen. Es ist unser Anspruch, dass die zunehmende Vernetzung aller Fachdisziplinen in erster Linie Rücksicht auf die ganzheitlichen Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten nimmt.